Benutzungshinweise

Schaltflächenleiste, Bildschirm
Hinweise für die Historische Bibliographie
Hinweise für das Jahrbuch der historischen Forschung
Allgemeine Hinweise

 

Schaltflächenleiste, Bildschirm

Die obere horizontale Menüleiste enthält folgende Funktionen:
Home: Über diese Schaltfläche gelangen Sie jederzeit wieder auf die Eingangsseite der Historischen Bibliographie Online.
Suche: Über diese Schaltfläche kann jederzeit die Standardsuchmaske geöffnet werden. (Nähere Angaben hierzu finden Sie unter "Hilfe zur Suche").
Vorwort: Vorwort zur Historischen Bibligraphie Online
Benutzungshinweise: Diese Seite
Kontakt: Hier finden Sie weiterführende Links zur Kontaktaufnahme mit dem Oldenbourg-Verlag bzw. der AHF-Redaktion


Hinweise für die Historische Bibliographie:

  1. Die erschienenen Titel werden - soweit möglich - mit Angabe des Verfassers, des Titels, der Stelle ihrer Veröffentlichung sowie ihres Seitenumfangs aufgeführt.
  2. Es werden möglichst vollständige bibliographische Angaben gemacht. Titel, die bei der Redaktion gemeldet wurden, können unvollständig sein, wenn genauere Angaben fehlten und sich durch die Redaktion nicht ermitteln ließen.
  3. Bei Beiträgen zu Sammelwerken, Festschriften und Gedenkschriften sowie bei Zeitschriftenaufsätzen und dgl. sind "in"-Angaben angeführt. Sammelwerke und Festschriften sind dem jeweiligen Abschnitt der Gliederung zugeordnet.

Hinweise für das Jahrbuch der historischen Forschung:

  1. Das Jahrbuch der historischen Forschung verzeichnet die laufenden historischen oder historisch orientierten Forschungsarbeiten.
  2. Die Titel werden - soweit möglich - mit Angabe des Verfassers, des Forschungsgegenstandes, der meldenden Forschungseinrichtung, des Bearbeitungsstandes, der Art der Forschungsarbeit und der Stelle ihrer vorgesehenen Veröffentlichung aufgeführt. Stand, Art und Veröffentlichung sind durch Kennziffern angegeben.
  3. Die Forschungseinrichtungen sind jeweils in abgekürzter Form angegeben. Vollständige Angaben finden Sie in der Detailansicht durch Anklicken des Titels
  4. Der Bearbeitungsstand ist an erster Stelle der Kennziffern angegeben. Es gilt folgender Schlüssel:
    1 = in Bearbeitung
    2 = in Kürze abgeschlossen (einschließlich Drucklegung)
  5. Die Art der Forschungsarbeit ist an zweiter Stelle angegeben.
    Es gilt folgender Schlüssel:
    1 = Dissertation
    2 = Habilitationsschrift
    3 = andere selbständige Schrift
    4 = Beitrag zum Sammelwerk
    5 = Aufsatz
    6 = Edition
  6. Die Art und Weise der Veröffentlichung ist an dritter Stelle angegeben. Es gilt folgender Schlüssel:
    1 = Dissertationsdruck
    2 = erscheint in Reihe
    3 = erscheint selbständig
    4 = Sammelwerk
    5 = Zeitschrift
    6 = Sonstiges

Allgemeine Hinweise

  1. Es werden nur Abkürzungen verwandt, die allgemein geläufig sind (z.B. Jh. für Jahrhundert, Bd. für Band, R. für Reihe und dgl.). Bei Doppelvornamen der Autoren entfällt grundsätzlich der Bindestrich und wird der zweite Name abgekürzt.
  2. Die Titel sind nach ihren chronologisch-systematischen Bezügen den einzelnen Abschnitten der Gliederung zugeordnet. Als allgemeiner Grundsatz gilt dabei, dass eine möglichst genaue Zuordnung in den chronologisch-systematischen Teil (II) des Titelverzeichnisses erstrebt wird. Zeitlich und geographisch nicht oder nicht ausreichend definierte Titel sowie Titel, die sich weder einzelnen noch übergreifenden Abschnitten dieses Teiles zuordnen lassen, sind in den allgemeinen Teil (I) aufgenommen.
  3. Zusammengehörenden Einzelabschnitten von Teil II ist jeweils ein allgemeiner Abschnitt vorangestellt (z.B. "Die europäische Welt" vor "Mittelalter", "Mittelalter" vor "Frühes Mittelalter" usw.), in den diejenigen Titel aufgenommen sind, deren zeitliche oder geographische Definition eine Einordnung in die folgenden Abschnitte nicht zulässt. In die Einzelabschnitte sind aber aufgenommen (a) Titel, die die Perioden der Systematik nur um wenige Jahre übergreifen, (b) Biographien, deren dargestellte Personen in ihrer Hauptwirkungszeit der entsprechenden Periode angehören, (c) Darstellungen, die von der traditionellen Periodisierung abweichen, deren größerer Teil aber in einen Abschnitt der Gliederung fällt.
    Titel, die sich zu etwa gleichen Teilen auf verschiedene Abschnitte beziehen, sind in der Regel dort eingeordnet, wo sie chronologisch einsetzen.
  4. Innerhalb der Einzelabschnitte sowie der Unterabschnitte (Territorien) von Teil II sind die Titel nach Sachgruppen geordnet, wobei Titel allgemeinen Inhalts vorangestellt sind. Für die Anordnung der Sachgruppen gilt immer folgende Reihenfolge:
  5. 0. Allgemeines
    1. Land und Volk
    2. Politische Ideen und Bewegungen
    3. Politik, Staat, Recht
    4. Wirtschaft und Gesellschaft
    5. Publizistik und öffentliche Meinung
    6. Kriegs- und Wehrwesen
    7. Religion und Kirche
    8. Kultur und Kunst
    9. Bildung und Erziehung
    10. Wissenschaft und Technik

  6. Landesgeschichtliche Titel sind zugeordnet, (a) soweit sie zeitlich nicht oder nicht ausreichend definiert sind, den entsprechenden allgemeinen Abschnitten (z.B. "Die europäische Welt"), (b) soweit sie in unmittelbarem Zusammenhang mit der allgemeinen Geschichte stehen, den betreffenden Abschnitten, (c) im übrigen landschaftlich zusammengefasst den besonderen Abschnitten der Landesgeschichte. Arbeiten über Städte und Orte sind bei den betreffenden Ländern eingeordnet.
  7. Als territoriales Gliederungsprinzip der deutschen Länder sind nach dem Vorbild des "Handbuchs der historischen Stätten Deutschlands" die heutigen Verhältnisse zugrunde gelegt. Eine Ausnahme ist "Brandenburg/Preußen", worunter in der Regel das Gebiet von Brandenburg, Ost- und Westpreußen sowie Pommern und Schlesien verstanden wird. Arbeiten, die sich auf diese historischen Regionen beziehen, finden sich jeweils im Abschnitt „Brandenburg/Preußen". Gleiches gilt für Arbeiten, die Länder der ehemaligen Habsburgermonarchie thematisieren. Diese sind innerhalb der Rubrik "Österreichische Länder" verzeichnet. Die Länder/Großregionen sind in folgender Reihenfolge geordnet:
  8. 0. Deutschland
    1. Österreichische Länder
    2. Bayern
    3. Baden-Württemberg
    4. Rheinland-Pfalz/Saar
    5. Hessen
    6. Nordrhein-Westfalen
    7. Sachsen/Thüringen/Sachsen-Anhalt
    8. Brandenburg/Preußen
    9. Niedersachsen/Bremen
    10. Schleswig-Holstein/Hamburg/Mecklenburg
    11. Mittel-, West- und Südeuropa
    12. Südosteuropa
    13. Ost- und Nordeuropa

    Bei jedem Land sind grundsätzlich zunächst Titel allgemeiner Art bzw. Titel, die gewissermaßen sein Kerngebiet betreffen, aufgeführt.

  9. Titel zur Geschichte der Geschichtswissenschaft sind im Allgemeinen dem entsprechenden Abschnitt von Teil I (1.2) zugeordnet; sonst stehen sie bei den betreffenden Abschnitten von Teil II, und zwar immer am Ende.
  10. Titel, die keine eindeutigen zeitlichen oder geographischen Angaben enthalten, sind den betreffenden allgemeinen Abschnitten (vgl. Punkt 6) zugeordnet.